Aktuelles

August 22, 2021

Wohnraum neu Denken

Derzeit wird in Mettingen unter dem Slogan „Wohnen neu Denken“ überparteilich der richtige Weg für die zukünftige Ausrichtung gesucht. Die SPD-Fraktion besinnt sich hierbei vor allem darauf, Mettingen weiterhin attraktiv zu halten für alle Generationen „von 0 bis 99plus“. So soll z.B. verhindert werden, dass der Ortskern mehr und mehr das Zentrum für ältere Menschen wird, während die neuen Wohngebiete ausschließlich jungen Familien vorbehalten sind. In den älteren Siedlungsgebieten verbleiben zudem oft ältere Paare, oder Einzelperson in Ihrem lang genutzten Wohneigentum und stehen immer öfter der Herausforderung gegenüber dieses zu unterhalten. Ein Umzug in eine neue, vielleicht anonyme Umgebung, verunsichert diese Menschen, zumal dieses oft mit einem finanziellen Risiko verbunden ist. Die Senioren, die bereit sind, Wohnraum freizugeben, möchten im näheren Umfeld, möglichst im Heimatort ihren Lebensabend verbringen. Senioren gehören in die Mitte der Gesellschaft und nicht in große Alteneinrichtungen am Rande des Ortes, oder gar weiter entfernt. Kleine Wohneinheiten in Wohngemeinschaftsform, sind aus Sicht der SPD-Fraktion hier eine Alternative für Mettingen. Dort treffen sie auf Gleichgesinnte mit ähnlichen altersbedingten Beschwerden. Sie können in kleinen Einheiten von 5-10 Personen, haushaltsübliche Tätigkeiten, wie Gartenarbeit, Kochen, Einkaufen, etc. verrichten. Zusätzlich könnte eine Wohngemeinschaft zu Treffpunkt für alle Siedlungsbewohner werden. Ehrenamtlich können Siedlungsbewohner unterstützen, oder bei Bedarf ein Pflegedienst hinzugezogen werden.

Solche Wohngemeinschaften sollten in neue, aber auch in vorhandene Siedlungsgebiete integriert werden, damit die Bewohner weiter soziale Kontakte pflegen können. Ein Leben inmitten von Familien mit Kindern verhindert soziale Isolation. Siedlungsgebiete sollten zu sich selbst organisierenden Kleinquartieren werden. Hier besteht die Möglichkeit der Vernetzung und der gegenseitigen Hilfe untereinander. Quartiersmanager können ehrenamtlich helfen, mit Unterstützung der Gemeinde, eine Siedlungsgemeinschaft aufzubauen, die von Anfang an Wert auf Selbstorganisation legt. Hierbei spielen die älteren Mitbürger eine wichtige Rolle, denn sie fühlen sich gebraucht, berücksichtigt und sozial vernetzt. Die Coronapandemie hat uns allen drastisch vor Augen geführt wie gefährlich die Auswirkungen von sozialer Isolation für alle Altersgruppen sind. Ältere Menschen sind hier besonders betroffen.

Daher sollte diesen Wohnformen gerade in der Planung von neuen Siedlungsgebieten Raum gegeben werden.

August 22, 2021

Neuer Fraktionsvorstand

In einer am 18. August durchgeführten außerordentlichen Sitzung hat die SPD-Fraktion der Gemeinde Mettingen einen neuen Fraktionsvorstand gewählt. Der bisherige Vorsitzende Thorsten Laske und sein Stellvertreter Jens Kümper hatten bereits vor einiger Zeit die Fraktion um Neuwahl gebeten. Ihnen folgen nun Frank Meyer als Vorsitzender und Melanie Bruns als seine Stellvertreterin. Die Neuwahl erfolgte in enger Abstimmung mit dem Vorstand des Ortsvereins, der sich ebenfalls vor kurzem neuformiert hat. Ortsverein und Fraktion sind somit für die Zukunft bestens aufgestellt um die bereits durch den bisherigen Vorstand der letzten Ratsperiode auf den Weg gebrachte Neuausrichtung mit Nachdruck weiter zu verfolgen und den Wunsch der Fraktion nach mehr Teamarbeit weiterzuentwickeln.

Die Fraktion ist nach dem hervorragenden Wahlergebnis im letzten Jahr personell und auch inhaltlich hervorragend besetzt und möchte dieses auch dem demokratischen Gedanken folgend mehr nutzen. Speziell in der Sitzungsfreien Corona-Zeit wurden viele Themen bereits digital und in kleinen Arbeitsgruppen bearbeitet. Die jeweils in der Fraktion vorhandenen Experten werden diesen Weg weiter beschreiten und die daraus resultierende Ideen in den hoffentlich bald wieder regulär stattfindenden Sitzungen einbringen und soweit möglich umsetzen.  

Frank Meyer und Melanie Bruns werden mit Hilfe der gesamten Fraktion den neuen Stil weiterverfolgen. Dabei können sich beide vor allem der Unterstützung der ehemaligen Vorsitzenden Thorsten Laske und Jens Kümper sicher sein, die sich nun aber ganz bewusst mehr auf fachliche Themen konzentrieren wollen.

Mit neuer “Mannschaftsaufstellung” aber mit gewohntem Einsatz wird sich das Team der SPD-Fraktion weiterhin mit Herz und Verstand für Mettingen einsetzen!

Juli 5, 2021

Mitgliederversammlung 2021

Am 01.07.2021 fand die Mitgliederversammlung unseres Ortsvereins statt. Über 30 Mitglieder und interessierte Personen waren dazu in das Bürgerzentrum gekommen. Ganz oben auf der Tagesordnung standen die Neuwahlen unseres Vorstandes sowie die Wahlen der Delegierten für den Unterbezirk Steinfurt. Nach einem langen Abstimmungsmarathon steht nun unserer neuer Vorstand fest:

Erster Vorsitzender ist von nun an Udo Janning, der für uns bereits seit 2014 im Gemeinderat sitzt und zusätzlich auch noch erster stellvertretender Bürgermeister ist. Hier die weiteren Positionen:

Erster stellv. Vorsitzender: Frank Meyer

Zweiter stellv. Vorsitzender: Heinz Hoppe

Kassenwart: Mario Meister

stellv. Kassenwart: Andreas Vetter

Schriftführer: Klaus Triebel

stellv. Schriftführer: Iwona Maj-Damer

Beisitzer: Lina Harte, Melanie Bruns, Georg Post, Simon Brügge, Tobias Neuhaus und Steffen Tegeder

Als Gast war außerdem Jürgen Coße anwesend. Er ist Vorsitzender der SPD im Kreis Steinfurt und tritt als Direktkandidat zur diesjährigen Bundestagswahl an. Er berichtete u.a. von der Arbeit der SPD im Kreis und gab einen Ausblick auf den kommenden Wahlkampf.

Zum Schluss wurden noch einige Mitglieder für Ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt, ehe der neue Vorsitzende Udo Janning die Versammlung offiziell beendete.

TERMINE

Corona-bedingt sind alle öffentlichen Termine bis auf Weiteres abgesagt

Wir arbeiten aber natürlich im Hintergrund weiter an der Zukunft von Mettingen!